Allgemeine Geschäftsbedingungen

English
(0)
1530 

Michail_MalakhanovSigniscape_officialFeb. 17, 2021, 3:36 p.m.
Signiscape, anglais, Français, Droit, Japonais, Questions juridiques, Conditions d'Utilisation, Recht, german, deutsch, Allgemeine Geschäftsbedingungen,


Bestimmungen und Bedingungen für die Nutzung

Die folgenden Nutzungsbedingungen (im Folgenden als " Allgemeine Geschäftsbedingungen" oder "Bedingungen" bezeichnet) werden von Signiscape Inc. (im Folgenden als "Unternehmen" oder "Gesellschaft" bezeichnet). (im Folgenden als "Dienst" bezeichnet) auf dieser Website. Die Nutzungsbedingungen für die Website sind im Folgenden dargelegt. Registrierte Benutzer (die "Benutzer"). Sie müssen den Dienst in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen nutzen.

Im Falle einer Abweichung oder eines Unterschieds zwischen der japanischen Version dieser Geschäftsbedingungen und der übersetzten Version in einer anderen Sprache als Japanisch ist der Inhalt der japanischen Version maßgebend.

Artikel 1 (Definition und Anwendung)
1. Definition.

Ein "Mitwirkender" ist ein Benutzer, der Informationen an den Dienst sendet.
Ein "Übersetzer" ist ein Benutzer, der die vom Mitwirkenden gesendeten Informationen übersetzt und sie dem Mitwirkenden zur Verfügung stellt.
2. Anwendung

Diese Vereinbarung gilt für jede Beziehung zwischen dem Benutzer und dem Unternehmen in Verbindung mit der Nutzung des Dienstes.
Zusätzlich zu diesen Bedingungen hat das Unternehmen verschiedene Regeln für die Nutzung des Dienstes aufgestellt (im Folgenden als "Einzelne Bestimmungen" bezeichnet), die Sie befolgen müssen. Diese Einzelbestimmungen sind, unabhängig von ihrer Bezeichnung, Bestandteil dieses Vertrages.
Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Bestimmungen dieses Vertrages und den Einzelbestimmungen im vorangehenden Abschnitt haben die Einzelbestimmungen Vorrang, sofern in den Einzelbestimmungen nichts anderes festgelegt ist.


Artikel 2 (Benutzerregistrierung)

Bei diesem Service ist die Registrierung abgeschlossen, wenn der Antragsteller diesen Geschäftsbedingungen zustimmt, die Registrierung in der vom Unternehmen angegebenen Weise beantragt und das Unternehmen den Antragsteller über die Genehmigung benachrichtigt.
Das Unternehmen behält sich das Recht vor, die Registrierung eines Nutzers nicht zu genehmigen, wenn es der Meinung ist, dass auf den Nutzer einer der folgenden Umstände zutrifft, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die Gründe dafür offen zu legen:
Wenn im Registrierungsantrag des Benutzers falsche Angaben gemacht werden;
Wenn der Antrag auf Registrierung von einer Person kommt, die zuvor gegen diese Vereinbarung verstoßen hat;
Für den Fall, dass der Auftragnehmer die Registrierung für unangemessen hält.
Wenn die Person, die sich für den Dienst registrieren will, minderjährig ist, muss sie die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters zur Nutzung des Dienstes einholen.


Abschnitt 3 (Verwaltung von Benutzer-ID und Passwort)

Die Benutzer sind für die ordnungsgemäße Verwaltung ihres Logins und Passworts für den Dienst verantwortlich.
Es ist unter keinen Umständen erlaubt, den Benutzernamen und das Passwort an Dritte weiterzugeben, zu verleihen oder zu teilen. Wenn sich ein Benutzer mit einer Kombination aus Benutzer-ID und Passwort anmeldet, die den registrierten Informationen entspricht, wird der Benutzer als registrierter Benutzer der Benutzer-ID betrachtet.
Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, die durch den Missbrauch der Benutzerkennung und des Passwortes durch Dritte entstehen, es sei denn, der Schaden ist durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit des Unternehmens verursacht worden.


Artikel 4 (Nutzungsgebühren und Zahlungsweise)

Wenn für den Dienst eine Zahlung oder Abrechnung erforderlich ist, erfolgt diese über das Online-System des Dienstes, dessen Einzelheiten im Handbuch des Dienstes dargelegt sind. Da das Unternehmen im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes nicht als Verkäufer von Waren oder Erbringer von Dienstleistungen für den Nutzer auftritt, stellt das Unternehmen dem Nutzer keine Quittungen o.ä. im Zusammenhang mit den vom Nutzer getätigten Zahlungen aus. Darüber hinaus ist der Benutzer für alle Überweisungsgebühren und andere Kosten verantwortlich, die für die Zahlung erforderlich sind, wie in der Anleitung während des Dienstes angegeben.
Ein einmal erteilter Auftrag kann nur storniert werden, wenn zwischen dem Beitragenden und dem Übersetzer eine Vereinbarung über die Nutzung des Dienstes besteht.

 

Artikel 5 (Verbotene Handlungen und Aktionen)

Benutzer dürfen während der Nutzung dieses Dienstes keine der folgenden Handlungen vornehmen.

  1. Handlungen, die gegen Gesetze und Vorschriften oder die öffentliche Ordnung und Moral verstoßen;
  2. Straftaten;
  3. die Server- oder Netzwerkfunktionen des Unternehmens, anderer Nutzer des Dienstes oder Dritter zu stören oder zu beeinträchtigen;
  4. Handlungen, die den Betrieb unserer Dienste beeinträchtigen können;
  5. Unerlaubte Sammlung von persönlichen Informationen über andere Benutzer;
  6. Versuchter Zugriff oder unberechtigter Zugriff;
  7. Vorgeben, ein anderer Benutzer zu sein;
  8. Gewährung von Vorteilen direkt oder indirekt an antisoziale Kräfte im Zusammenhang mit den Dienstleistungen des Unternehmens.
  9. Jede Handlung, die persönliche Informationen, geistige Eigentumsrechte, Persönlichkeitsrechte, Datenschutzrechte, Ehre oder andere Rechte oder Interessen des Unternehmens, anderer Nutzer des Dienstes oder Dritter verletzt;
  10. Inhalte auf dem Dienst zu veröffentlichen oder zu übertragen, die nach Ansicht des Unternehmens einen der folgenden Ausdrücke enthalten oder beinhalten:
    1. Übertrieben gewalttätige Sprache;
    2. Sexuell eindeutige Sprache;
    3. Ausdrücke, die zu einer Diskriminierung aufgrund der Rasse, der Nationalität, des Glaubens, des Geschlechts, des sozialen Status, der familiären Herkunft usw. führen; 
    4. Äußerungen, die zu Selbstmord, Selbstverletzung oder Drogenmissbrauch auffordern oder ermutigen;
    5. Andere Ausdrücke, die für andere beleidigend sind, einschließlich antisozialer Inhalte.
    6. Handlungen, die nach Ansicht des Unternehmens den folgenden Zwecken dienen oder dienen sollen:
    7. Handlungen, die als sexuell und/oder unanständig gelten;
    8. Treffen oder Führen einer Beziehung mit einer unbekannten Person des anderen Geschlechts;
    9. Handlungen, die andere Benutzer belästigen oder verleumden;
    10. Verursachen von Schäden oder Unannehmlichkeiten für das Unternehmen, andere Nutzer des Dienstes oder Dritte;

Jede andere Nutzung des Dienstes für einen anderen Zweck als den, für den der Dienst bestimmt ist.
Aufforderung zu religiösen Aktivitäten oder religiösen Gruppen;
Jede andere Handlung, die das Unternehmen für unangemessen hält.

Artikel 6 (Aussetzung der Bereitstellung des Dienstes usw.).

Das Unternehmen kann den Dienst ganz oder teilweise ohne vorherige Benachrichtigung des Benutzers aussetzen oder unterbrechen, wenn das Unternehmen feststellt, dass einer der folgenden Gründe vorliegt:
Zur Wartung, Inspektion oder Aktualisierung des Computersystems des Dienstes;
Wenn die Bereitstellung des Dienstes aufgrund eines Ereignisses höherer Gewalt, wie z. B. Erdbeben, Blitzschlag, Feuer, Stromausfall oder Naturkatastrophen, schwierig wird;
Wenn ein Computer oder eine Kommunikationsleitung durch einen Unfall unterbrochen wird;
In anderen Fällen, in denen das Unternehmen Schwierigkeiten bei der Bereitstellung des Dienstes hat.
Das Unternehmen haftet nicht für Nachteile oder Schäden, die dem Nutzer oder Dritten durch die Einstellung oder Unterbrechung der Bereitstellung des Dienstes entstehen.

Artikel 5 (Verbotene Handlungen und Aktionen)
Benutzer dürfen bei der Nutzung dieses Dienstes keine der folgenden Handlungen vornehmen.

  1. Handlungen, die gegen Gesetze und Vorschriften oder die öffentliche Ordnung und Moral verstoßen;

  2. Straftaten;

  3. die Server- oder Netzwerkfunktionen des Unternehmens, anderer Nutzer des Dienstes oder Dritter zu stören oder zu beeinträchtigen;

  4. Handlungen, die den Betrieb unserer Dienste beeinträchtigen können;

  5. Unerlaubte Sammlung von persönlichen Informationen über andere Benutzer;

  6. Versuchter Zugriff oder unberechtigter Zugriff;

  7. Vorgeben, ein anderer Benutzer zu sein;

  8. Gewährung von Vorteilen direkt oder indirekt an antisoziale Kräfte im Zusammenhang mit den Dienstleistungen des Unternehmens.

  9. Jede Handlung, die persönliche Informationen, geistige Eigentumsrechte, Persönlichkeitsrechte, Datenschutzrechte, Ehre oder andere Rechte oder Interessen des Unternehmens, anderer Nutzer des Dienstes oder Dritter verletzt;

  10. Inhalte auf dem Dienst zu veröffentlichen oder zu übertragen, die nach Ansicht des Unternehmens einen der folgenden Ausdrücke enthalten oder beinhalten

    1. Übertrieben gewalttätige Sprache;

    2. Sexuell eindeutige Sprache;

    3. Ausdrücke, die zu einer Diskriminierung aufgrund der Rasse, der Nationalität, des Glaubens, des Geschlechts, des sozialen Status, der familiären Herkunft usw. führen;

    4. Äußerungen, die zu Selbstmord, Selbstverletzung oder Drogenmissbrauch auffordern oder ermutigen;

    5. Andere Ausdrücke, die für andere beleidigend sind, einschließlich antisozialer Inhalte.

  11. Handlungen, die nach Ansicht des Unternehmens den folgenden Zwecken dienen oder dienen sollen:

    1. Handlungen, die als sexuell und/oder unanständig gelten;

    2. Treffen oder Führen einer Beziehung mit einer unbekannten Person des anderen Geschlechts;

    3. Handlungen, die andere Benutzer belästigen oder verleumden;

    4. Verursachen von Schäden oder Unannehmlichkeiten für das Unternehmen, andere Nutzer des Dienstes oder Dritte;

    5. Jede andere Nutzung des Dienstes für einen anderen Zweck als den, für den der Dienst bestimmt ist.

  12. Aufforderung zu religiösen Aktivitäten oder religiösen Gruppen;

  13. Jede andere Handlung, die das Unternehmen für unangemessen hält.

    Artikel 6 (Aussetzung der Bereitstellung des Dienstes usw.).
     

  14. Das Unternehmen kann den Dienst ganz oder teilweise ohne vorherige Benachrichtigung des Benutzers aussetzen oder unterbrechen, wenn das Unternehmen feststellt, dass einer der folgenden Gründe vorliegt:

    1. Zur Wartung, Inspektion oder Aktualisierung des Computersystems des Dienstes;

    2. Wenn die Bereitstellung des Dienstes aufgrund eines Ereignisses höherer Gewalt, wie z. B. Erdbeben, Blitzschlag, Feuer, Stromausfall oder Naturkatastrophen, schwierig wird;

    3. Wenn ein Computer oder eine Kommunikationsleitung durch einen Unfall unterbrochen wird;

    4. In anderen Fällen, in denen das Unternehmen Schwierigkeiten bei der Bereitstellung des Dienstes hat.

  15. Das Unternehmen haftet nicht für Nachteile oder Schäden, die dem Nutzer oder Dritten durch die Einstellung oder Unterbrechung der Bereitstellung des Dienstes entstehen.

Artikel 7 (Urheberrecht)
 

  1. Nutzer dürfen diesen Dienst nur nutzen, um Informationen wie Texte, Bilder und Videos zu veröffentlichen oder herunterzuladen, an denen sie die erforderlichen geistigen Eigentumsrechte, wie z. B. das Urheberrecht, besitzen oder für die sie die Genehmigung der Rechteinhaber selbst eingeholt haben.

  2. Das Urheberrecht an den von dem Beitragenden unter Nutzung dieses Dienstes veröffentlichten oder hochgeladenen Texten, Bildern, Videos, etc. bleibt dem Beitragenden selbst oder anderen bestehenden Rechteinhabern vorbehalten. Das Unternehmen darf jedoch Texte, Bilder, Videos usw., die über den Dienst veröffentlicht oder hochgeladen wurden, in dem Maße verwenden, wie dies zur Verbesserung der Qualität des Dienstes, zur Behebung von Mängeln oder zur Bekanntmachung des Dienstes gegenüber Dritten erforderlich ist.

  3. Mit Ausnahme der in der Hauptklausel des vorigen Absatzes genannten Bestimmungen gehören alle Urheberrechte und sonstigen geistigen Eigentumsrechte an dem Dienst und allen Informationen, die sich auf den Dienst beziehen, dem Unternehmen oder den Rechtsnachfolgern, die die Genehmigung zur Nutzung des Dienstes erteilt haben. Benutzer dürfen den Dienst nicht ohne Genehmigung vervielfältigen, übertragen, verleihen, übersetzen, modifizieren, nachdrucken oder öffentlich übertragen (einschließlich durch Übertragbarkeit). Der Benutzer darf den Dienst nicht übertragen, verbreiten, veröffentlichen, für Arbeiten verwenden usw.

  4. Die Rechte am geistigen Eigentum (wie z.B. Urheberrechte) an den vom Übersetzer über den Dienst an den Beitragenden gelieferten Produkten bleiben bis zum Abschluss der Transaktion Eigentum des Übersetzers und werden am Ende der Transaktion an den Beitragenden übertragen und abgetreten. (Rechte an geistigem Eigentum, die der Übersetzer vor Beginn der Transaktion innehatte (im Folgenden als "zurückbehaltene Rechte an geistigem Eigentum" bezeichnet)), mit Ausnahme der folgenden. Der Übersetzer kann jedoch dem Beitragenden das Recht zur Nutzung der zurückbehaltenen geistigen Eigentumsrechte (einschließlich der Lizenz an Dritte) in dem Umfang übertragen, der für die Nutzung dieser Arbeit erforderlich ist. Die Lizenz wird daher kostenlos erteilt. Darüber hinaus kann der Übersetzer keine moralischen Rechte an dem genannten Werk gegenüber dem Mitwirkenden geltend machen. Wenn es eine separate Vereinbarung in der Transaktion gibt, ist diese Vereinbarung maßgebend.


Artikel 8 (Einschränkung der Nutzung und Löschung der Registrierung)
 

  1. Wenn auf einen Benutzer einer der folgenden Umstände zutrifft, kann das Unternehmen ohne vorherige Ankündigung die veröffentlichten Daten löschen, den Benutzer von der Nutzung des gesamten oder eines Teils des Dienstes ausschließen oder die Registrierung des Benutzers als Benutzer löschen.

    1. Im Falle eines Verstoßes gegen eine der Bestimmungen dieser Bedingungen;

    2. Für den Fall, dass eine Falschheit in den Registrierungsinformationen entdeckt wurde;

    3. Wenn die vom Benutzer als Zahlungsmittel angegebene Kreditkarte gesperrt ist;

    4. Im Falle einer Verletzung von Zahlungsverpflichtungen wie Gebühren etc.

    5. Wenn Sie über einen bestimmten Zeitraum nicht auf eine unserer Mitteilungen reagieren

    6. Wenn Sie den Dienst über einen bestimmten Zeitraum nach der letzten Nutzung nicht nutzen;

    7. Für den Fall, dass das Unternehmen die Nutzung des Dienstes anderweitig für unangemessen hält.

  2. Falls einer der Punkte des vorigen Absatzes zutrifft, verliert der Benutzer natürlich den Zeitvorteil für alle Verpflichtungen gegenüber dem Unternehmen und ist verpflichtet, alle zu diesem Zeitpunkt fälligen Verpflichtungen sofort in einer einzigen Zahlung zurückzuzahlen.

  3. Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, die dem Benutzer infolge von Maßnahmen, die das Unternehmen gemäß diesem Artikel ergreift, entstehen.

Artikel 9 (Aberkennung der Mitgliedschaft)
Die Benutzer können von diesem Dienst zurücktreten, indem sie das von dem Unternehmen eingerichtete Rücktrittsverfahren befolgen.

Artikel 10 (Gewährleistungsausschluss und Haftungsbeschränkung)

  1. Der Auftragnehmer übernimmt keine Verantwortung für tatsächliche oder rechtliche Mängel des Dienstes (einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit, Gültigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck, Sicherheitsmängel, Fehler, Bugs, Verstöße usw.). Es gibt keine Garantien, weder ausdrücklich noch stillschweigend, dass es keine geben wird.

  2. Das Unternehmen haftet nicht für Schäden, die dem Nutzer durch den Dienst entstehen, es sei denn, sie beruhen auf vorherigen Vereinbarungen zwischen dem Unternehmen und dem Nutzer bezüglich des Dienstes (einschließlich dieser Vereinbarung). Diese Ausnahmeregelung gilt nicht, wenn es sich um einen Verbrauchervertrag im Sinne des Verbrauchervertragsgesetzes handelt.

  3. Auch in dem im vorstehenden Absatz genannten Fall haftet die Gesellschaft nicht für ein Verschulden (ausgenommen grobe Fahrlässigkeit) der Gesellschaft. Unabhängig von Schäden, die durch besondere Umstände verursacht werden (einschließlich der Fälle, in denen dieses Unternehmen oder der Nutzer den Eintritt des Schadens vorhergesehen hat oder hätte vorhersehen können), haftet das Unternehmen nicht, es sei denn, es liegt eine Pflichtverletzung oder ein Verschulden seitens des Nutzers vor (einschließlich der Fälle, in denen dieses Unternehmen oder der Nutzer den Eintritt des Schadens vorhergesehen hat oder hätte vorhersehen können). Der Ersatz des Schadens, der dem Nutzer durch die Pflichtverletzung oder den Verstoß des Nutzers oder der Nutzerin (nachfolgend "Nutzer" genannt) entstanden ist, ist auf die Höhe der Nutzungsentgelte begrenzt, die der Nutzer in dem Monat erhalten hat, in dem der Schaden entstanden ist.

  4. Das Unternehmen übernimmt keine Haftung für Transaktionen, Kommunikationen oder Streitigkeiten, die zwischen Nutzern und anderen Nutzern oder Dritten in Verbindung mit diesem Dienst entstehen.

Artikel 11 (Änderung des Inhalts des Dienstes, etc.)

Das Unternehmen kann den Inhalt dieses Dienstes ändern oder seine Bereitstellung unterbrechen, ohne den Benutzer vorher darüber zu informieren, und haftet nicht für Schäden, die dem Benutzer dadurch entstehen.

Artikel 12 (Änderung der Nutzungsbedingungen)
Das Unternehmen kann diese Vereinbarung jederzeit ohne Benachrichtigung des Nutzers ändern, wenn es dies für notwendig erachtet. Wenn ein Nutzer nach einer Änderung dieser Bedingungen mit der Nutzung des Dienstes beginnt, wird davon ausgegangen, dass der betreffende Nutzer die geänderten Bedingungen akzeptiert hat.

Artikel 13 (Verwaltung von persönlichen Informationen)
Das Unternehmen wird persönliche Informationen, die durch die Nutzung des Dienstes erlangt werden, in Übereinstimmung mit der "Datenschutzrichtlinie" des Unternehmens angemessen behandeln.

Artikel 14 (Bekanntmachungen oder Mitteilungen)
Benachrichtigungen oder Mitteilungen zwischen dem Nutzer und dem Unternehmen erfolgen auf eine vom Unternehmen festgelegte Weise. Sofern der Nutzer keine Änderungsmitteilung in einer ausschließlich vom Unternehmen bestimmten Weise einreicht, wird das Unternehmen den Nutzer unter Verwendung des derzeit als gültig registrierten Kontakts benachrichtigen oder kontaktieren, und die Benachrichtigung oder Nachricht gilt zum Zeitpunkt der Übermittlung als vom Nutzer empfangen.

Artikel 15 (Verbot der Übertragung von Rechten und Pflichten)
Der Nutzer darf den Status der Nutzungsvereinbarung oder die Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens nicht an Dritte übertragen oder verpfänden.
 

Artikel 16 (Anwendbares Recht und Gerichtsstand)

  1. Diese Vereinbarung unterliegt den Gesetzen Japans und ist in Übereinstimmung mit diesen auszulegen.

  2. Im Falle von Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Dienst ist das zuständige Gericht am Sitz des Unternehmens ausschließlich und einvernehmlich zuständig.

  3. Für den Fall, dass ein Nutzer aufgrund der Nutzung des Dienstes in eine rechtliche oder gesellschaftsrechtliche Auseinandersetzung mit einem Dritten verwickelt wird, übernimmt der Nutzer keine Haftung für solche Auseinandersetzungen und ist nicht zum Schadensersatz verpflichtet.

Gültig ab 24. März 2020.

 



Comment Sign in

Translate